Kosten & Finanzierung

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit den Kostenträgern konstruktiv und erfolgreich zusammen. Wichtig ist die optimale Balance zwischen Versorgungsumfang des Versicherten und der Privatsphäre der Familie zu finden.

„Ihr Anspruch auf häusliche Krankenpflege ist gesetzlich verbrieft!“

Ronald Richter, Rechtsanwalt, Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht“ des deutschen Anwaltvereins

Voraussetzung für die Genehmigung von Leistungen der häuslichen Krankenpflege ist die Verordnung durch den behandelnden Arzt. Diese fordern wir für Sie an. 

Die Verordnung häuslicher Krankenpflege reichen wir zusammen mit Ihrem Antrag auf Pflegeleistungen bei Ihrer Krankenkasse ein. Zeitgleich senden wir Ihrer Krankenkasse einen Kostenvoranschlag zu und stimmen die Kostenübernahme ab. Nach erfolgter Kostengenehmigung können wir mit der Versorgung Ihres Angehörigen zu Hause beginnen.

Kostenrechner

Hier können Sie sich die ungefähre Zuzahlung bzw. Eigenleistung bei einer 24-stündigen Versorgung errechnen lassen.

  • Sollte Ihnen das aktuelle MDK Gutachten vorliegen, so geben Sie im nachstehenden Feld bitte die Grundpflegezeit an.
  • Sollte Ihnen nur die Pflegestufe vorliegen, so wählen Sie diese bitte aus, und es wird Ihnen ein ungefähres Ergebnis "von-bis" angezeigt.

Newsletter

In unregelmäßigen Abständen möchten wir Sie gerne über Neuigkeiten zu den Themen Intensivpflege, Heimbeatmung und Pflegeberufe auf dem Laufenden halten. Haben Sie Interesse?

Sensitive Care

Erfahren Sie, wie uns unsere Erfahrung dabei hilft, alle Aspekte der häuslichen Versorgung perfekt miteinander zu vernetzen.

Sensitive Care

Häufige Fragen

Einige der meist-gestellten Fragen haben wir Ihnen im folgenden bereits versucht zu beantworten. Haben wir eine wichtige Frage vergessen?
Bitte rufen Sie uns an!

FAQ Intensivpflege

FAQ Pflegekräfte